Einstellungen

All posts tagged Einstellungen

Mit Theme ist das Thema der Symbole gemeint, das Sie anpassen können, wenn Ihnen das Standardthema nicht gefällt.
Hier sehen Sie, wie es geht:
Symbolthema ändern

Falls Ihnen das neue Thema nach der Installation nicht sofort zur Auswahl angezeigt wird, beenden Sie bitte WinRAR kurz und starten es erneut (wie im Beispielvideo). Unter Optionen / Themen können Sie das neue Design anschliessend auswählen.

Themen

Die Themen stammen übrigens alle von WinRAR-Anwendern. Es sind einige wirkliche Perlen dabei! Eine Übersicht finden Sie hier.

divider

Die WinRAR-Videos öffnen sich in einem neuen Fenster Ihres Browsers, damit sie etwas größer dargestellt werden können.

Nicht benötigte Einträge im Kontextmenü des Explorers können Sie einfach ausblenden.
Hier zeigen wir Ihnen, wie es geht:
Kontextmenü anpassen

Möglicherweise fragt Windows nach dem Administratorpasswort, wenn Sie die geänderten Einstellungen abspeichern.

divider

Die WinRAR-Videos öffnen sich in einem neuen Fenster Ihres Browsers, damit sie etwas größer dargestellt werden können.

WinRARs Design wird gelegentlich belächelt. In den vergangenen Dekaden hat es sich sehr wenig verändert – aus gutem Grund, wie wir meinen.

Es gibt aber reichlich Möglichkeiten, das Layout des Programms an eigene Bedürfnisse anzupassen.

Im folgenden Video sehen Sie einige der Optionen und deren Auswirkung:
Layout anpassen

Die Größe der Symbole, Beschriftung, Adresszeile, Verzeichnisansicht, Linien, sogar die Schriftart der Dateilisten lassen sich ändern. Außerdem können Sie nicht benötigte Symbole ausblenden oder an eine andere Stelle verschieben.

Auf diese Weise können Sie WinRAR sehr kompakt auch auf kleinen Bildschirmen laufen lassen, ohne dass es an Übersichtlichkeit verliert.

divider

Die WinRAR-Videos öffnen sich in einem neuen Fenster Ihres Browsers, damit sie etwas größer dargestellt werden können.

Der schnellste Weg, eine Datei zu packen, ist der über das Kontextmenü des Windows Explorers.

Bitte klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Bitte klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Dazu klicken Sie die Datei mit der rechten Maustaste an und wählen aus dem Kontextmenü „WinRAR / zu Dateiname.rar hinzufügen“.
WinRAR erstellt dann ohne weitere Rückfrage Dateiname.rar im aktuellen Ordner.

Dateiname.rar können Sie dann z.B. an eine Email anhängen und verschicken.

divider

Falls Sie Daten platzsparend archivieren möchten, sollten Sie das Original anschliessend löschen, wie es in diesem Beispielvideo gezeigt wird.

divider

Dateien löschen

Bitte klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Pro-Tipp: Den Löschvorgang können Sie auch automatisieren, wenn Sie in den Standardeinstellungen „Dateien nach dem Archivieren löschen“ aktivieren.

Angenommen, Sie möchten WinRAR immer oder zumindest zeitweilig mit Einstellungen starten, die nicht dem vorgegebenen Standard entsprechen, dann können Sie die Standardeinstellungen nach Ihren Wünschen anpassen.

Standard festlegen

Bitte klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern


Sie finden diese praktische Möglichkeit unter Optionen / Einstellungen / Komprimierung / Standard festlegen. Praktisch alle Optionen können hier ausgewählt und dauerhaft abgespeichert werden.

Beispiel: Wenn Sie immer zip-Archive erstellen und grundsätzlich die Originaldatei nach dem Komprimieren automatisch löschen wollen, dann starten Sie WinRAR, klicken sich in der Menüleiste (über den Symbolen) durch zu Optionen / Einstellungen / Komprimierung / Standard festlegen und markieren links zip und rechts „Dateien nach dem Archivieren löschen“. Bestätigen Sie mehrfach mit OK.
Beim nächsten Start von WinRAR werden Sie feststellen, dass die gewünschten Optionen bereits markiert sind.

Beispielvideo: Standard festlegen

Da es sich um Standardeinstellungen handelt, stehen Sie Ihnen zukünftig auch zur Verfügung, wenn Sie Ihre Dateien über das Kontextmenü des Windows Explorers packen.

Mehrere bevorzugte Einstellungen können Sie über Profile verwalten.

divider

Die WinRAR-Videos öffnen sich in einem neuen Fenster Ihres Browsers, damit sie etwas größer dargestellt werden können.

Wenn Sie WinRAR nach Ihren Ansprüchen konfiguriert und vielleicht viele Passworte und Profile eingerichtet haben, sollten Sie die Einstellungen von Zeit zu Zeit sichern. So können Sie nach einer Neuinstallation des Betriebssystems oder nach dem Umzug auf einen neuen Rechner sofort in der gewohnten Umgebung fortfahren.

Import/Export

Bitte klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Zum Sichern der Einstellungen starten Sie das Programm und wählen im Menü Optionen (über der Symbolleiste) unter dem Punkt Im- und Export den Eintrag „Exportiere Einstellungen in Datei“. WinRAR erstellt dann settings.reg in einem festzulegenden Ordner. Am besten speichern Sie settings.reg auf einem externen Dateinträger zusammen mit der WinRAR-Installationsdatei und Ihren Lizenzinfos, damit Sie im Falle eines Festplattenverlustes alle WinRAR-relevanten Daten sofort wieder verfügbar haben.

Nach der Neuinstallation können Sie dann settings.reg in WinRAR importieren.

Siehe auch: Einstellungen übernehmen

Um die Größe der WinRAR-Installationsdatei möglichst gering zu halten und weil nicht alle Sprachversionen gleichzeitig aktualisiert werden, enthält WinRAR nicht alle verfügbaren Sprachen, sondern es gibt für jede Sprache eine eigene Version.
Wenn Sie also z.B. von der deutschen Version auf die englische wechseln möchten, laden und installieren Sie die englische einfach über die deutsche. Ihre Lizenzinfo bleibt dabei erhalten.

Hier finden Sie alle Sprachversionen.

Anwender mit einer Mehrplatzlizenz können übrigens verschiedene Versionen parallel einsetzen. Der Lizenzschlüssel ist nicht an eine Sprachversion gebunden.

Startverzeichnis

Hier legen Sie das Startverzeichnis fest
(Klicken zum Vergrößern)


Wenn Sie WinRAR hauptsächlich über das Kontextmenü verwenden, um Daten möglichst schnell zu packen oder zu entpacken, kennen Sie vielleicht die folgende Option nicht: Startverzeichnis festlegen.

Damit steuern Sie das Verhalten von WinRAR, wenn Sie es über das Programmsymbol vom Desktop oder den Link aus dem Startmenü aufrufen.

Wenn nach dem Start von WinRAR immer der Ordner angezeigt werden soll, in dem Sie zuletzt gearbeitet haben, dann wählen Sie die Option „Letztes Verzeichnis beim Start wiederherstellen“.

Möchten Sie immer in einem bestimmten Ordner starten (z.B. Downloads oder Eigene Dokumente), dann navigieren Sie über die Suchen-Schaltfläche zum gewünschten Ordner und bestätigen Ihre Auswahl mit OK.

7-zip

Screenshot 1: 7zip

Nach der Deinstallation von WinRAR kann es vorkommen, dass Windows Ihre rar-Archive nicht mehr erkennt. Bitte installieren Sie dann ein anderes Packprogramm, das rar-Dateien öffnen kann (z.B. das kostenlose 7zip).

Sie können die Dateiverknüpfungen auch nachträglich ändern; starten Sie Ihr Packprogramm oder Ihren Archivmanager (in diesem Beispiel 7zip) und wählen Sie unter Extras / Optionen / System die gewünschten Formate aus (siehe Screenshot 1).

divider

WinRAR (Integration)

Screenshot 2: WinRAR


Für den umgekehrten Fall finden Sie bei WinRAR diese Funktion unter Optionen / Einstellungen / Integration (siehe Screenshot 2).

Diese Einstellungsmöglichkeiten sind auch dann für Sie wichtig, wenn Sie mehr als ein Packprogramm einsetzen möchten.

Alternativ dazu können Sie die Verknüpfungen auch in Ihrem Betriebssystem festlegen.
Microsoft beschreibt den Vorgang für Windows XP ausführlich hier und allgemein hier.

Bitte klicken Sie auf den Screenshot, um ihn zu vergrößern

Bitte klicken Sie auf den Screenshot, um ihn zu vergrößern

Meist geht es beim Packen darum, Ordnerinhalte zusammenzufassen.
Falls Sie aber jede Datei eines Ordners in ein eigenes Archiv packen möchten, können Sie auf die etwas versteckte Option „Jede Datei in ein unterschiedliches Archiv“ zurückgreifen.

Sie finden sie im Dialog „Archivname und Parameter einstellen“ unter dem Reiter „Dateien“.