Befehlszeile

Die Kommandozeile

RAR für Mac OS X bietet leider keine eigene Programmoberfläche und wird durch Befehlszeileneingaben gesteuert.
Wenn Ihnen das zu umständlich ist, können Sie auf das sehr schlanke rarify zurückgreifen. Es stammt aus dem Jahr 2008 und wird offenbar nicht mehr weiterentwickelt, aber es reicht für die meisten Pack-Aufgaben völlig aus.
Zum Entpacken von RAR-Dateien empfehlen wir „The Unarchiver“ aus dem App-Store.

1. Laden Sie die aktuelle „RAR for Mac OS X“-Version von unserer Downloadseite (ganz unten).
2. Entpacken Sie das heruntergeladene Archiv per Doppelklick. Es entsteht ein neuer Ordner mit dem Namen „rar“.
3. Laden Sie rarify von der Seite des Entwicklers oder hier bei uns.
4. Entpacken Sie rarify.zip. Es entsteht der Ordner Rarify 0.8.1 mit dem Inhalt rarify.app und readme.rtf.
5. Wir empfehlen, den Ordner „rarify 0.8.1“ in den Ordner „rar“ und den Ordner „rar“ anschliessend in Ihr Programme-Verzeichnis oder den Ordner Programme/Dienstprogramme zu verschieben.
Dazu benötigen Sie Administratorenrechte.

Verschieben Sie den Ordner rar (mit Unterordner rarify) in Ihr Programmeverzeichnis

Verschieben Sie den Ordner rar (mit Unterordner rarify) in Ihr Programmeverzeichnis

6. Starten Sie rarify aus dem neu erstellten Ordner. Im Dock erscheint das rarify-Icon. Durch „Rechtsklick / Optionen / Im Dock behalten“ stellen Sie sicher, dass Sie immer Zugriff auf rarify haben.

Wollen Sie jetzt ein Dokument oder einen Ordner im rar-Format komprimieren, ziehen Sie ihn einfach auf das rarify-Icon im Dock.
Das Archiv wird im selben Verzeichnis wie das Original erstellt.

Im rarify-Menü (Titelzeile / Preferences) können Sie verschiedene Änderungen vornehmen, die bis zur erneuten Änderung gespeichert bleiben (Passwort, mehrteilige Archive, Ausgabeverzeichnis etc.).

Falls Sie schon eine Lizenz für RAR erworben haben, speichern Sie Ihren Lizenzschlüssel rarreg.key im Home-Verzeichnis (das normalerweise Ihren Namen trägt) ab.

geändertes rarify-Icon

geändertes rarify-Icon

Optional, aber dringend zu empfehlen: Wenn Sie das rarify-Icon ändern möchten, laden Sie icon.zip und entpacken Sie es.
Öffnen Sie icon.png durch Doppelklick in „Vorschau“. Drücken Sie cmd/a und cmd/c, um das Icon zu kopieren.
Suchen Sie rarify im Finder, markieren Sie das Programm und drücken Sie cmd/i. Ganz links oben im Info-Fenster sehen Sie das Standard-Symbol. Wenn Sie es mit der Maus anklicken (blaue Markierung), können Sie es anschliessend mit dem Befehl cmd/v durch das neue und viel schönere Icon ersetzen.
Möglicherweise müssen Sie rarify noch einmal aus dem Dock entfernen und wieder hinzufügen, damit das neue Icon angezeigt wird.

Seit Version 3.50 finden Sie das Modul zu unter DOS lauffähigen selbstextrahierenden Archiven nur noch in der RAR/DOS32-Installationsdatei.
Bitte benennen Sie default.sfx aus der RAR/DOS32-Installationsdatei in dos.sfx um und speichern Sie die Datei im WinRAR-Ordner.

dos.sfx unterstützt folgende Befehlszeilenschalter:

-x entpacken
-t Archivinhalt überprüfen
-? Hilfe anzeigen

divider

Wir haben die default.sfx aus RAR 3.93 für MS DOS extrahiert, in dos.sfx umbenannt und hier für Sie hinterlegt.

Dieser Hinweis wendet sich an fortgeschrittenere Anwender:

Sie möchten über einen Befehlszeilenaufruf bestimmte Unterverzeichnisse sichern. Beim Rücksichern stellen Sie fest, dass im Zielverzeichnis der komplette Pfad ab root angelegt wird.
Lösung: Verwenden Sie beim Packen den Schalter -ep1.

Beispiel:
c:/programme/winrar/winrar.exe a -ep1 -r c:/test.rar c:/test/test1/test2/*.* (alle Dateien im Unterverzeichnis test2 und darunter werden gesichert).
Zum Entpacken verwenden Sie in diesem Beispiel den Aufruf:
c:/programme/winrar/winrar.exe x c:/test *.* c:/test/test1/test2/.
Ohne den Schalter -ep1 beim Sichern würde beim Entpacken in Verzeichnis test2 ein Unterverzeichnis test, darin test1, darin test2 usw. angelegt werden.